Dragon Age: Origins

2009 hatte ich mir wegen der guten Kritik in der Fachpresse Dragon Age: Origins für die PS3 gekauft und einen ersten Anlauf für die Reise durch Ferelden begonnen. Allerdings zeigte mein erster Charakter, ein Zwerg, nicht viel Durchhaltevermögen. Nach der Rückeroberung von Redcliff und der folgenden Weitereise nach Denerim war die Reise schon zu Ende.

2015 startete ich mit einer adeligen Kriegerin, diesmal ein Mensch, einen neuen Anlauf und 100 Stunden später war der Erzdämon besiegt und die dunkle Brut zurückgeschlagen.

Hinter mir lag eine lange, beeindruckende Reise. Auf meinem Weg stießen immer wieder neue Begleiter zu meiner Gruppe und wurden dabei zu Freunden. Manchmal entwickelte sich sogar mehr daraus.Ich musste strategische Bündnisse eingehen und dabei beachten das sich meine Gruppe nicht im wilden Streit auflöst. Trotzdem gab es Entscheidungen, mit denen einigen meiner Begleiter nicht einverstanden waren und im Zorn die Gruppe verließen. Da bleibt nur die Hoffnung auf ein Wiedersehen in einem der beiden Nachfolger. Die Kämpfe gegen kleine Drachen, große Drachen, Werwölfe, Geister, Dämonen und Hexen darf ich natürlich nicht vergessen. Mein Charakter wurde körperlich und geistig gefordert. Es wurde nicht nur geprügelt, sondern auch das eine oder andere Rätsel gab es zu lösen.

Die Spielgrafik macht 2015 natürlich nicht mehr viel Eindruck, aber das Spiel bietet eine solide Technik auf der PS3. Ab und zu mal ein Hänger und während der 100 Stunden hatte ich drei oder vier Abstürze. Da ich generell oft die Speicherfunktion benutze, war dies jetzt kein Problem.

Es gibt in diesem Spiel so viel zu entdecken. Man findet immer wieder Bücher und Schriftrollen, wo man mehr über die Welt erfahren kann. Ein Krieger spielt sich natürlich anders als ein Schurke und je nach gewählter Herkunft und Rasse reagiert die Welt unterschiedlich auf meinen Charakter.

Konflikte kann ich mit dem Schwert oder der Zunge lösen. Dabei kann ich jemanden schmeicheln oder ihn einschüchtern. Ich kann jemanden begnadigen oder verurteilen.

So führen viele Wege zum Ziel. Es öffnet sich eine neue Questreihe oder es wird eine für immer geschlossen, ein Begleiter kommt oder verlässt die Gruppe.

Ich würde das Spiel gerne noch mal mit einem neuen Charakter durchspielen aber dafür fehlt mir wohl die Zeit. Vielleicht packe in das Spiel in 2 Jahren noch mal an und starte eine neue Reise.

Advertisements

2 Gedanken zu “Dragon Age: Origins

  1. Ja, irgendwann werde ich sicher noch mal den 2. Teil und den 3. Teil anfangen. Der Fortlauf der Geschichte und der Spielwelt interessiert mich schon sehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s