Spelunky

Ein Jump&Run Spiel, das mich an den alten Klassiker Rick Dangerous erinnert.

Der Spieleinstieg ist schnell, die Story ist einfach. Steige immer tiefer in ein Höhlensystem und hebe die Schätze, die du findest.

Der Weg durch die Höhlen ist allerdings alles andere als einfach. Überall warten Fallen und allerlei gefährliches Getier, die einem unvorsichtigen Abenteurer das kostbare Leben nehmen wollen. Und das Leben in diesem Spiel ist “kostbar”. Es gibt genau 4 Lebensherzen. Sind diese verbraucht, startet der Abenteurer wieder am Anfang der Geschichte. Gnadenlos.

Aber so ganz hilflos sind wir nicht. Wir können uns mit Peitsche, Bomben und anderen Gerätschaften den Weg durch die Höhlen freiräumen. Gerettete Frauen spendieren uns ein Küsschen und wir generieren neue Lebensherzen. Gehen uns die Hilfsmittel aus, treffen wir in den Höhlen Händler, die uns das eine oder andere Spielzeug verkaufen.

Ist man zu lange in einem Level unterwegs tauchen plötzlich Geister auf die einen unter Zeitdruck setzen. Berührt man einen von diesen Geistern, stirbt der Abenteurer und das Spiel startet neu.

Das sollte also zu schaffen sein … dachte ich … Zu meiner Schande muss ich gestehen: Ich bin noch nicht über den 4. Level hinausgekommen. Das Spiel deutet mir an, nach diesem 4. Level passiert irgendetwas. Ich vermute so was wie ein Portal wird freigeschaltet und ich muss nach einem Neustart nicht immer wieder die ersten Level durchlaufen und um meine Herzen bangen. Ob ich je dieses Geheimnis lüften werde? Klar, ich könnte googeln. Aber wer macht denn so was …?

Die Höhlen generieren sich bei jedem Start neu. Neue Fallen, neue Spinnenmonster, die Höhlen müssen jedes Mal neu erkundet werden. Die Sprünge und das Timing können nicht erlernt werden. Ich entdecke immer wieder andere Wege. Diese Herausforderung bringt mich dazu, immer wieder einen Neuanfang zu starten. Wer andere Mitspieler in der Nähe hat, der kann das Spiel auch mit mehreren Abenteurern starten. Mangels Mitspieler konnte ich das leider noch nicht ausprobieren.

Ich spiele das Spiel auf der PS Vita. Ideal für einen neuen Versuch zwischen Abwasch und Fernsehabend auf dem Sofa. Die Höhlen sind grafisch bunt gestaltet. Ein weich gezeichneter Pixelstil der an vergangene Tage erinnert. Die Musik untermalt das Geschehen auf dem Schirm passend. Die Steuerung geht locker von der Hand.

Im PSN Store gibt es das Spiel zu kaufen. Für Spieler mit starker Ausdauer und für Abenteurer auf der Suche nach Schätzen zu empfehlen.

Hier der Trailer und eine Erinnerung an Rick Dangerous:

 

 

 

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Spelunky

  1. Nachtrag: Inzwischen habe ich auch den 4. Level geschafft und das Spiel richtet dann im Menü eine Abkürzung zum nächsten Abschnitt ein. Allerdings muss man dafür die korrekten Gegenstände im Gepäck haben. Der Tunnelbauer kann sonst den Tunnel nicht graben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s